Othering

Der Begriff Othering wurde im Kontext der postkolonialen Theorie insbesondere von G.Ch. Spivak und Edward Said geprägt. Als Othering bezeichnet Spivak einen Prozess des Differentmachens. Othering-Prozesse sind in Machtstrategien eingebettet und umfassen jene Prozesse, in denen Menschen entlang unterschiedlicher Kategorien zu ‚Anderen‘ und somit different gemacht werden.